Weiter, weiter, immer weiter

2 Kommentare

logo-vfb-oldenburg-fussballNachdem der Verbleib in der Oberliga feststand war ich ziemlich geknickt. Nicht nur aufgrund des Nichtauftstiegs selber, sondern auch, weil mir klar war, dass nun ein Bruch kommen würde. Hier eine Bestandsaufnahme vor der neuen Saison.Dass ambitionierte Spieler den Verein verlassen würden war klar. Besonders Christian Meyer, Abwehrgott Littmann und Sebastian Ghasemi-Nobakht waren die ersten Namen, von denen ich mich im Geiste schon beim Verlassen des Marschwegstadions getrennt hatte. Zwar haben Meyer und Ghasemi-Nobakht noch keinen neuen Verein, aber ein Verbleib scheint ungewiss. Die Oberliga ist für diese Spieler auf Dauer kein Anreiz, sie haben dem VfB quasi das vermeintliche Übergangsjahr Oberliga geschenkt und auf den Aufstieg gesetzt. Ein Wechsel nun für mich völlig logisch und nachvollziehbar.

Die Anzahl der weiteren Abgänge überrascht mich schon und scheint die  reduzierten Sponsorenzuwendungen zu bestätigen. Mehrere  VfB-Spieler sollen wohl Angebote mit einem Grundbetrag von 400 Euro bekommen haben. Dies ist aus mehreren Ecken zu hören gewesen und wird zumindest in der Tendenz richtig sein ohne Genaueres kennen zu müssen. Wobei mir der Vergleich zu dem, was sonst gezahlt wird und was mit Prämien an Gehalt möglich ist, sowieso ganz klar fehlt. Das Motto “Abspecken” scheint aber deutlich zu sein. Und somit eben Spielern wirklich “nur” noch einen Nebenverdienst bieten zu können.

Das an sich wäre ja völlig legitim. Nur scheint mit so manchem Kicker das Gespräch über diese Dinge nicht in einer Form gesucht und geführt worden zu sein, wie es zu dem ansonsten professionellen Umfeld passen würde. das ist für mich der etwas fade Beigeschmack.

Dazu passt auch das Thema “Zweigleisige Planung”. Die kann es in meinen Augen nicht in angemessener Form gegeben haben. Hätte man zweigleisig geplant, dann wüsste man doch sofort nach dem Nichtaufstieg schon, was einem an Geld zur Verfügung steht und hat mit allen Spielern zumindest die Tendenz besprochen? Und man könnte auch mehr als nur einen Neuzugang (Zmijak) präsentieren. Meiner Meinung nach wurde hier dann doch zu sehr auf die Regionalliga gesetzt. Ich gebe aber auch hier gerne zu: ich selber hätte wahrscheinlich auch relativ wenig Zeit auf die Planung eines Oberliga-Kaders verwendet… was aber trotzdem unprofessionell bleibt.

Mittlerweile hat der VfB doch noch den ein oder anderen Neuzugang verpflichtet. Wobei Neuzugang bei den Meisten nicht ganz das richtige Wort ist, da eine Vielzahl der Spieler schon einmal die “Blaue Zitrone” auf der Brust trug. Frye, van der Leij, Kowalczyk und Friauf waren alle schonmal hier. Das Tolle: Alle sind laut der Verantwortlichen besser als damals. Naja, ich will die Jungs erstmal kicken sehen. Es kann auch ganz gut ausgehen. Ich hoffe nämlich, dass die sich hier jetzt nochmal richtig beweisen wollen und  nicht nur ihre letzte Chance auf ein zusätzliches Taschengeld suchen.

Ich bin momentan total verunsichert was die neue Saison angeht. Für mich gibt es eh nur das Saisonziel “Platz 8″, was ich aber am Liebsten ganz klar erreicht sehen möchte. Mehr sehe ich nicht, für mich ist der SV Meppen favorisiert. So langsam wächst bei mir aber die Vorfreude wieder nach dem Schock des Nichtauftstiegs. Ich will die Blau-Weißen jetzt kicken sehen, um mir eine Meinung bilden zu können.

Zuletzt noch ein Wort zu Klaus Baumgart. Der hat sich ja mit seiner destruktiven Kritik gegen Trainer und Vorstand weit aus dem Fenster gelehnt. Die Form und Pauschalität seiner Aussagen empfand ich nicht als angemessen. Ich stimme Baumgart aber in einem Aspekt zu: Auf dem Platz wurde letzlich nicht so viel erreicht. Unterm Strich sind wir (zugegebenermaßen auch teils unglücklich) keinen Meter weiter gekommen. Und das zählt letzendlich.

Ich erinnere mich genauso aber noch mit Grausen an die Zeit vor den jetzigen Verantwortlichen. Gegenüber heute war der VfB Oldenburg zu der Zeit in Sachen Identifizierung, Spaß und Euphorie, aber auch sportlich  im Sauerstoffzelt. Heute ist da Leben drin. Und darum werde ich auch in der kommenden Saison wieder hingehen und hoffentlich mehr freuen als leiden.

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading ... Loading ...
  1. Andreas sagt:

    Hallo Andre,
    hast Du eigentlich schon was von den Verfahren im Zuge der unentspannten Atmosphäre nach dem letzten Heimspiel gehört? In Meppener kreisen ist von bis zu 50 dauerhaften Stadionverboten für diese s.g. “Anhänger” die Rede.

  2. Hallo Andreas,

    ja, etwa 35 Stadionverbote zwischen fünf Monaten und mehreren Jahren Dauer werden ausgesprochen. Der VfB muss zusätzlich 2000 Euro Strafe zahlen und darf die ersten beiden Heimspiele vor maximal 700 Zuschauern durchführen. Hätte schlimmer kommen können…

Einen Kommentar schreiben