Unverbesserliche blamieren ganz Oldenburg

38 Kommentare

logo-vfb-oldenburg-fussballDer VfB Oldenburg hat mit 1:2 gegen Goslar verloren und steigt nicht in die Regionalliga auf. Natürlich bin ich enttäuscht. Aber das ist nichts gegen die Scham, die ich empfinde, wenn ich an die Chaoten denke, die nach dem Spiel den Platz stürmten.

Ich und weit über 10000 Augenzeugen schämen sich zutiefst für die Chaoten, die nach dem verlorenen Spiel den Platz stürmten und auf die Goslarer Spieler zustürmten und teilweise auf sie eindroschen. Es ist einfach nur peinlich, dagegen tritt alles andere in den Hintergrund. Es waren nicht wenige Kinder im Stadion, die diese Katastrophe für das Oldenburger Ansehen  betrachten mussten.

Was können Goslarer Spieler dafür, dass wir in einem wichtigen Spiel nicht in der Lage waren uns eine einzige Chance aus dem Spiel zu erarbeiten? Ach, was versuche ich hier mit Argumenten zu kommen, die können Menschen wie ihr eh nicht verarbieten.

Schämt ihr euch gar nicht? An Fußball seid ihr doch gar nicht interessiert. Was eure Elteern verbockt haben werden Tritte gegen Fußballspieler niemals wieder gutmachen.

Ich muß an Menschen denken wie Joe Zinnbauer, an Jörg Rosenbohm, Sandra Musiol, Andreas Haas, Harald Willers, Andree Höttges, Andreas Boll, Jens Lükermann, eine komplette Fußballmannschaft und viele andere, die sich für euch den Allerwertesten aufgerissen haben. Aber da wären wir wieder beim Thema: Für Fußball interessiert ihr euch ja gar nicht.

Glückwunsch nach Goslar zum Aufstieg. Die 11000 Zuschauer heute waren wie immer doch eine Bürde für den VfB. Doch eine noch größere Bürde sind die Chaoten. Für den Blau-Weißen Ruf gilt es jetzt, hier deutliche Zeichen zu setzen.

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertungen, Schnitt: 3,40 von 5)
Loading ... Loading ...
  1. Wieder mal sehr schade was diese Fans machen.

  2. donnervogel sagt:

    Für solche Chaoten kann es nur heißen: Stadionverbot auf Lebenszeit. Solche Ausraster sind mit nichts zu entschuldigen. Punkt Aus Ende.

  3. Meckelnborg sagt:

    Als erstes möchte ich der Mannschaft von Goslar zu dem verdienten Erfolg gratulieren !!!

    Desweiteren möchte ich sagen, dass diesem letzten Absatz eigentlich nichts mehr hinzuzufügen ist !! Es gibt Momente, da kann man sich für einige Oldenburger Idioten nur schämen.

    Ich hoffe, dass sich solche Ereignisse in Oldenburg und auch auf den Auswärtsfahrten nicht wiederholen !!!

  4. Newbie Tina sagt:

    Hi,

    war seit Jahren das erste Mal wieder im Marschwegstadion um unseren VfB zu unterstützen. Zugegeben: vom Hocker gerissen hat es mich nicht. Aber weil mir das mit dem Nichtaufstieg nicht gefällt, renne ich doch nicht aufs Spielfeld und verdresche die Spieler vom GSC. Kann dem Bericht “Unverbesserliche blamieren ganz Oldenburg” nur 100 % zustimmen. Und ich hab an den GSC gemailt, dass hier nicht nur Bekloppte wohnen, die sich als Fans bezeichnen. Mit so einem Verhalten wird einem der Titel Fan aberkannt!!!!

    Tina

  5. kaiseradler sagt:

    !!!!!!!!!!einfach nur peinlich !!!!!!!!!!

  6. optiker sagt:

    UNFASSBAR mega peinlich

  7. ACEHOOD sagt:

    Wenn die eigenen Spieler attackiert werden ist es gut, wenn einige denen zu Hilfe eilen. Und wenn Emotionen dabei sind passiert sowas. Dramatisiert mal nicht so über. Es gibt schlimmeres. Als ob jemand draufgegangen wäre…

  8. Newbie Tina sagt:

    Unter zu Hilfe eilen verstehe ich was anderes. Wenn Horden von “Fans” über das Spielfeld rennen wollten die ganz bestimmt zu Hilfe eilen! Nee ist klar! Und es muss nicht jemand “draufgehen” – , um Schlägereien Sch.. zu finden, verletzt zu werden ist schlimm genug!

  9. Ein Zuschauer sagt:

    Am letzten Kommentar sieht man ja mal wieder, wie die Chaoten denken. Ihr habt sie nicht mehr alle. Allerdings wundert es mich, dass keien Hundertschaft da war. Die Ordner waren schlecht. Erst als Pfefferspray eingesetzt wurde, war die Situation wieder “normal”.
    Sorry “Fans”, ihr seid nur peinlich. Einmal fremdschämen für all diejenigen, die auf das Feld gerannt sind. Dabei darf man aber nicht vergessen, dass die Goslarer Spieler auf einen Fotografen gesprungen sind, der allerdings auch selbst schuld hatte. Verlieren ok, traurig sein auch. Aber dass, was da passiert ist, muss hart bestraft werden.

  10. Meckelnborg sagt:

    @achehood:

    Halt doch einfach den Rand !!! Es kann doch nicht Dein Ernst, muss denn erst jemand “draufgehen”, damit so Bekloppte wie Ihr mal nachdenkt, was für eine Scheiße Ihr macht ????

  11. Newbie Tina sagt:

    @ Ein Zuschauer

    ich bezieh das mit dem letzten Kommentar mal nicht auf mich!! ;-))

  12. Anonymous sagt:

    Glückwunsch an Goslar. Das war die Strafe für das was nach dem Spiel passiert ist.

  13. Anonymous sagt:

    Remember Emden : Neumünster??? Ich erinnere mich noch gut an die Hähme der Oldenburger. Darum von mir hier auch ein herzliches: IST DAS EIN GEILES ERGEBNIS!!!!

  14. ein trauerspiel heute.
    man sollte aber einiges hierbei ergänzen.
    di szenen nach dem spiel waren einfach skandalös. das könnte sogar ne platzsperre nach sich ziehen. zum glück laufen bei meinen baskets nicht soviele flachpfeiffen rum. ich muss aber sagen das unter den bekloppten kaum vfb fans waren. alles leute die nie zum vfb gehen. höchstens gegen meppen. gebt solchen idioten endlich stadionverbot. die machen den sport, den vfb etc. kaputt. der wahre blauweiße fan gerät ins falsche licht.

    auch sollte man sich hinterfragen wo bei einem solchen spiel die polizei war. auch das war skandalös. man liest hier überall vom fehlverhalten der ordner. diese wurden aber wieder einmal vollkommen im stich gelassen. ein unding.

    desweiteren sollte man noch hinzufügen das die anfangsprovokationen aus goslar kamen. wie das einige spieler kurz nach abpfiff auf unserer vfb spieler losgingen war grob unsportlich. auch sowas habe ich noch nie in oldenburg gesehen. ein wahrlich unsportlicher aufsteiger. hierdurch kam es erst zu diesen unschönen szenen. hier müssen sperren folgen, auf beiden seiten.

  15. Muschi van Horn sagt:

    Mir haben se während des Spiels die Schuhe geklaut. Absolute Schweinerei!!!

  16. master sagt:

    Zurecht nicht aufgestiegen. Sowas hat beim Fußball nichts zu suchen. Glückwunsch nach Goslar.

  17. Frank sagt:

    Man könnte meinen der VFB wär ein Verein aus der Zone bei den tollen Fans,zum Glück sind sie nicht aufgestiegen.

  18. Die chaotischen Entgleisungen hatten aber schon in Goslar ein Vorspiel, denn die Oldenburger Spieler traten dort schon sehr unfair gegenüber den Goslarer Spielern und dem Trainer, übrigens ein sehr kompetenter Fachmann, auf. Unter anderem wurde die Gästekabine in einem desolaten Zustand hinterlassen, so dass seitens der Stadt Goslar als Eingentümer der Sportanlage überlegt wird, Strafanzeige zu stellen. Hier hätte die Oldenburger Führung bereits reagieren müssen, das Verhalten seiner Spieler und auch das Gewaltpotential seiner “Fans” richtig einschätzen und entsprechende Maßnahmen, Bereitstellung von Polizeieinsatzkräften, einleiten müssen. Dieser Verantwortung kann sich kein VfB-Verantwortlicher entziehen. Hier hat auch der Trainer versagt! Die Stimmung und Verbissenheit wird doch durch den Trainer in die Mannschaft hineingetragen. Diese taktische Einstellung gebe ich doch vor, wenn ich erkenne, dass mir der Gegener technisch und spielerisch überlegen ist.
    Goslar ist verdient aufgestiegen, weil die Mannschaft mit ihren sportlichen (!) Mitteln besser umgehen konnte. Und die Mannschaft hat für ihren von Oldenburger Spielern beleidigten Trainer gepielt, sie hat Charakter gezeigt.
    Oldenburg, besser gesagt, die sogenannten Fans waren sehr schlechte Verlierer.

  19. ich wohne in der Zone sagt:

    he,nix gegen die Zone.Im Fussball sind Emotionen nun mal normal,und wenn ihr Wessis es normal findet,aller halben Stunde mal zu klatschen und ansonsten sich den dicken Hintern platt zu drücken sowie hässliche Fankutten zu tragen,dann bin ich stolz auf “meine” Zone.Also von mir ein fettes Kompliment an die wahren Oldenburger,denn wo es die Situation gebietet,da muss man auch mal abgehen.Hauereien gibt es schließlich auf jedem Dorfplatz mal.Was ist daran peinlich,ihr merkt doch nichts mehr.Peinlich sind diese Luschenfans,die sich alles gefallen lassen.Und von wegen Zonenfans,wo hört man denn fast wöchentlich was von wirklich schlimmen Angriffen auf Schiris oder Spielabbrüchen?Meist doch im goldenen Westen,in irgendwelchen Kreisligaspielen,aber hierbei sind ja oft Spieler mit Migrantenhintergrund zuständig,was in der Zone aufgrund der Bevölkerungsstruktur ja nicht so der Fall sein kann.Und darüber ist niemand böse,kannste glauben.Also halt dich in der Sache mal schön geschlossen,Frankiboy!

  20. Oldenburger sagt:

    MOIN zusammen!!

    Was gestern im Stadion abgegangen ist, ist natürlich absolut nicht in ordnung. Nur man sollte dazu auch mal die Hintergründe erklären… Die Spieler vom GSC haben generell versucht Provokationen auszuüben. Nach dem Schlusspfiff, wo verschiedene Spieler des GSC weiter provoziert haben (auch gegenüber Oldenburger Spieler) und dann auch noch einen Fotografen attackieren ist dann halt die Situation zuerst auf dem Rasen eskaliert. Nachdem auch noch die Tore für kurze Zeit auf waren sind natürlich einige “Fans” was ich nun mal nicht als Fans bezeichnen möchte auf dem Rasen gestürmt. Sowas habe ich hier in Oldenburg noch nie erlebt, wobei auch noch nie so eine unfaire Mannschaft wie der GSC in Oldenburg angetreten ist. Ich wünsche normal niemanden was schlechtes, aber der GSC sollte allein wegen solchen unsportlichen Verhaltens nächstes Jahr wieder absteigen. Solche Spieler haben nichts in meinen Augen auf dem Fussballplatz verloren…

    Gruß aus Oldenburg

  21. Oldenburger, da hast Du aber einen Augenfehler, denn zwei(!) Spieler aus Goslar wollten aus Dank zum Goslarer Fan-Block laufen und der “sogenannte Fotograf” versuchte sie daran zu hindern, indem er ein Bein stellte. Also bitte mehr Objektivität oder hast Du Dir alles nur erzählen lassen.

  22. das ist so nicht richtig uli!
    schon minuten bevor die spieler zu ihren eigenen fans gelaufen sind wurden oldenburger spieler verhöhnend betätschelt, geschubst, gestoßen u.s.w.! auch dies ist hochgradig unsportlich. auch dies ist mehr als beschämend. ich hoffe auch hier wird es strafen geben denn dies war eines der auslöser dieses theaters! das ist nun mal fakt!!!

    ich betone aber dennoch das die szenen danach skandalös waren. unter nwz-online gibt es zahlreiche fotos der randalierer. hier kann es nur heißen lebenslang stadionverbot. die kosten die der vfb berappen muss ( es werden eionige sein) sollten diese caoten bezahlen. als verein würde ich diese flachpfeiffen anzeigen!

  23. Oldenburger sagt:

    @ Uli
    Zum Glück war ich selber im Stadion dabei… Zum Thema mehr Objektivität sage ich mal folgendes.. Es wäre niemals so ausgegangen, wenn sich so einige Spieler vom GSC auch zu benehmen wüßten. Sowas gehört einfach nicht auf’s Fussballfeld. Von daher gehe ich aber auch mal aus, dass die jeweiligen Spieler vom GSC und die sogenannten “Fans” auch ihre gerechte Strafe bekommen, was in diesem Falle auch in ordnung ist. Ich finde es immer nur schade einem Verein wie dem VFB dann in eine Ecke zu schieben….

  24. die bauern bleiben in der provinz….gut so! glückwunsch nach goslar!

  25. Hallo, was ich hier so alles lese, ist schon sehr beschämend für einen renomierten Fußballclub wie den VFB. Kein Goslarer Spieler hat provoziert. Einige Spieler der Goslarer sind Oldenburger, das sollte man nicht vergessen. Gerade diese Spieler haben nach Spielschluss versucht, mit den Oldenburger Spielern freundschaftlich umzugehen. Der auf dem Platz befindliche Fotograph hat ständig versucht, 2 Spieler davon abzuhalten, das sie zu ihrem Fanblock zu gehen. Dieses gipfelte darin, das er einem Spieler vor das Schienbein trat, der daraufhin stürzte. Nachdem diese absolut dämlichen Ordner das Fluchttor öffneten, kam es erst zu dieser Eskalation. Wenn hier nun geschrieben wird, das alles doch nicht so schlimm sei und niemand gestorben sei, kann ich nur sagen, das dieses nur aus dem Mund eines Vollidioten kommt. Den Goslarer Spielern nun vorzuwerfen, sie seien unsportlich gewesen, ist nur dumm. Beide Mannschaften haben sehr hart, aber nie unfair gespielt. Es stand ja auch etwas auf dem Spiel. Der größte Fehler des VFB war, in der Woche nach dem Hinspiel nur noch über die Höhe des Sieges in Oldenburg zu reden. Bestes Beispiel ist allein schon der Internetzugang -www.wir-steigen-auf.de – Das ist nur vermessen. So wird der VFB nie aufsteigen. Den Goslarern den sofortigen Abstieg zu wünschen, zeugt von Unsportlichkeit. Man könnte sich später ja mal wieder treffen. Schade nur, das es in Oldenburg so viele Fußballidioten gibt.

  26. BV Cloppenburg sagt:

    Der VfB ist mir eben wegen dieser sogenannten Fans aüßerst unsympatisch. Man schwelgt dort in der Fanszene total arrogant immer noch in Erinnerungen an Zweitligazeiten und wähnt sich noch immer auf dem Sprung in die Bundesliga. Nur verkennt man dort jedoch die vorhandene sportliche Situation. Der Frust darüber wird dann an sogenannten “Dorfvereinen” ausgelassen, die es wagen, sich sportlich messen zu wollen und sogar gewinnen.

    Herzlichen Glückwunsch an Goslar aus Cloppenburg.

  27. stromstoss2002 sagt:

    Ich habe überhaupt KEINE Achtung mehr vor einem Club wie den VfB Oldenburg. Und verdreht weiter hin die Tatsache das Ihr euch mit eurer Überheblichkeit selbst um den Aufstieg gebracht habt. Solltet Ihr weiterhin der Meinung sein die Eskalation sei von Goslarer Spielern ausgegangen sein, sage ich nur: Ich lache über Euch. Ich plädiere für eine Fan- freundschaft SV Meppen/Goslarer Sport Club 08

  28. florian a. sagt:

    Alles in allem ein katastrophaler Tag…Sicherlich gibt es eine Vorgeschichte zu diesen Exzessen, angfangen von dieser lächerlichen aufgebauschten “Verwüstungsgeschichte” in Goslar bis hin zu den Bedrohungen des Oldenburger Kapitäns Mayer durch Goslarer Hohlfritten. Auch die Person Goran B. und sein unschöner Abgang aus Oldenburg sowie die vielen ehemaligen Oldenburger in den Reihen Goslars bilden einen Mosaikstein. Hinzu kommen diverse Spinner bzw. Kategorie C-Typen (übrigens sollen auch unter den Goslarern ein paar Althools aus BS befunden haben), die ich persönlich in den letzten Jahren nicht beim VfB gesehen habe. Eine schlecht spielende Oldenburger Mannschaft, ein schlecht agierender Schiedsrichter sowie die Provokationen der Goslarer taten schließlich ihr übriges, um beim Oldenburger Anhang von Fassungslosigkeit über Tränenausbruch bis hin zu purem Frust und Aggression alle Facetten negativer Emotionen hervorzurufen. Schön reden möchte ich die Vorfälle auf gar keinen Fall, aber man sollte sich bitte schön in Erinnerung rufen, dass im Stadion von 11600 Oldenburger Fans nur ein kleiner Teil, knapp 2 Tausendstel sich in der gezeigten Asozialität erging. Von diesen paar Hanseln nun auf einen 112 Jahre alten Verein und abertausende andere Zuschauer zu schließen, quasi einer Sippenhaft gleich, ist nicht nur faktisch falsch, sondern bestraft diejenigen, die sowieso schon durch die Niederlage des VfB arg betroffen sind. Backpfeifen, wenn gleich verbaler Art, hätten gestern nur die Oldenburger Spieler verdient. Es wäre schön, wenn einigen die Fähigkeit zum differenzieren nicht völlig abgehen würde. So viel besser als das bedrohen und treten von gegnerischen Spielern ist das Pauschalisieren gegenüber Oldenburger Fans nun auch nicht. Die Schadenfreude hingegen gestehe ich denjenigen mit VfB-Antipathien zu. Zeigt zwar auch nicht von wirklicher Größe, aber bei der Totalität des Versagens unserer Mannschaft und der bitteren Realität in Form von mindestens einem weiteren Jahr Niedersachsenliga macht das auch nichts mehr aus.

  29. word

  30. vormachen brauchen wir uns eh nix mehr. die zeit vom vfb ist entgültig vorbei in oldenburg. die handballdamen und die basketballer haben den kickern schon lange den rang abgelaufen:-) bald kommen noch die royals;-)

    ich werde aber dennoch im nächsten jahr zum mws tingeln. einmal vfb fan immer vfb fan. so schwer es auch ist!:-(

  31. Ich hoffe das Thema “Neues Stadion für Oldenburg” ist damit endlich erledigt.

  32. Braunschweiger sagt:

    Tach auch,
    habe mit Verwunderung die Diskussion hier verfolgt. Als Braunschweiger freue ich mich natürlich, daß es die Mannschaft aus Goslar geschafft hat, in die Regionalliga aufzusteigen. Glückwunsch dazu! Als eingefleischter Fußballfan (nicht Eintracht!), der den Fußball und nicht den Verein in den Vordergrund stellt, finde ich die Arroganz vieler meiner Vor-Schreiberlinge beschämend. Auch in anderen Foren lese ich nur von “Harzer Provinzidioten, die sich mit Bäume- uns Pilzezählen beschäftigen sollen” und ähnliche groteske Entgleisungen. Fast alle Kommentatoren vergessen: Das technisch und mannschaftlich reifere Team hat gewonnen (ich habe beide Spiele live gesehen!) und damit auch der Fußball. Was der nämlich gar nicht braucht sind Verwüstungsaktionen der Gäste (die nicht hochgespielt sind, sondern ein peinliches Bild eines untergehenden Vereins abbilden), offene Beleidigungen der Spieler und Trainer der Gegenmannschaft (in diesem Fall in Goslar waren es mit eigenen Ohren gehörte, sicherlich strafrechtlich relevante, Beleidigungen des vormaligen Oldenburger Trainers durch den Spieler M.). Als Ostfale bin ich den Goslarern natürlich näher, als den Oldenburgern. In diesem Sinne sage ich: “Vielen Dank für die Motivation der Kaiserstadt-Kicker durch Euch Oldenburger Spieler und Fans!” Und weiter sei gesagt: “Hochmut kommt vor dem Fall!” – Das, was in beiden Spielen am und um den Platz gelaufen ist (fast ausnahmslos durch Oldenburger Offizielle, Spieler und Fans) war keine Werbung für den Fußball. Die hingegen fand man dann a u f dem Platz durch die Goslarer und Oldenburger Spieler… Hört auf, Euch die Köppe einzuschlagen, genießt schönen Fußball. Möge der bessere gewinnen. Gruß aus Braunschweig…

  33. Braunschweiger sagt:

    p.s.: Der Ausdruck “Fan” ist die Abkürzung von Fanatiker. Das ist in der Regel ein Ticker, den man nicht braucht! In Goslar und Oldenburg haben wir das ja offenkundig vorgeführt bekommen…

  34. donnervogel sagt:

    Wie groß das geistige Potential einiger Vfb “Fans” ist, kann man erahnen, wenn man mal ein Blick ins Forum des VFB wirft.

    Wer am Sonntag bei den Baskets war, konnte erleben, wie es trotz jahrelanger sportlicher Rivalität gehen kann.
    Das war ein sehr angenehmes Miteinander der Fans aus Bamberg und Oldenburg.

  35. florian a. sagt:

    Lieber Braunschweiger, ungeachtet der beschämenden Ereignisse, hervorgerufen durch wenige Oldenburger Chaoten darf dein Post wohl als völlig weltfremd bezeichnet werden.

  36. Braunschweiger sagt:

    Lieber Florian a.,
    man mag es als weltfremd bezeichnen, wenn jemand vom eigentlichen Fußballspiel und großartigen Leistungen auf dem Platz begeistert ist. Wenn aber das “Ballyhoo” um diese schönste Nebensache der Welt zur Hauptsache wird, dann bin ich gerne “weltfremd” und bleibe Fußball-Anhänger und kein Vereins-Fan. Vielleicht habe ich es nicht nötig, mein aktuelles Befinden von anderen abhängig zu machen.
    Doch auch als Fußball-Anhänger waren die Ereignisse in Goslar und vor allem in Oldenburg nahezu unerträglich. Das Spiel (um das es ja hauptsächlich geht!!!) wurde so zur völligen Nebensache und gelinde gesagt auch zur Farce. Recht übel finde ich die “bedingungslose Unterwerfung” einiger “Fans” unter das Wohl und Wehe des unterstützten Vereins. Professionell ist das nicht, denn die Spieler haben diesen Impetus i.d.R. nicht. Die bedingungslose Unterwerfung ist nicht nur ein Anachronismus, sie zeigt mir jedenfalls auch, wes Geistes Kind diese Menschen sind. Und das wurde ja offenkundig. Schade für die vielen Tausend anständigen Fußball-Anhänger aus Oldenburg, die mein Mitgefühl haben, weil auch die Oldenburger Mannschaft großartigen Fußball gespielt hat und mit Herz gekämpft wurde.

    Weltfremde Grüße aus Braunschweig

  37. Hallo,
    viele Komentare und auch viel Unsinn, was hier einige geschrieben haben. Wahrscheinlich haben viele das Spiel in Goslar und Oldenburg garnicht gesehen und schreiben hier nur viel “Fan-Müll”. Wer in Goslar war, konnte erleben, das es tatsächlich so aussah, als ob der VFB ein Heimspiel hätte. Die Goslarer waren deutlich zurückhaltender und auch fairer. Jedes Foulspiel eines Goslareres wurde übelst komentiert. Bei einem Foul eines Oldenburgers hingegen gab es Beifall. Das sind Fan´s???? ich glaube nicht. Der VFB hat das bekommen, was er verdient hat. Vorher großspurig schon von der Regionalliga zu sprechen und den Goslarern jegliche Spielkunst abzusprechen, hat diese selbstherrliche Truppe des VFB zu Versagern gemacht. Die sogenannten Fans hätten die eigenen Spieler attakieren sollen, die waren es , die gespielt haben wie Anfänger. Die waren doch schon alle in der 2. Liga. Nun ist das Heulen und Zähneklappern groß und die ach so bösen Goslarer sinddaran Schuld. Hat ein Goslarer Spieler in der Kabine in Oldenburg etwas zerstört??? Nein, Was haben die Oldenburger Spieler gemacht??? Sie haben einen “Saustall” hinterlassen. Es geschieht ihnen ganz richtig, nicht aufgestiegen zu sein. Auch in den nächsten Jahren wird dieses nicht geschehen. Sie sollten auch mit ihrem Trainer erst einmal lernen, sich ordentlich in der Öffentlichkeit zu bewegen.

  38. …der vfb wird schneller wieder da sein, als es manchen hier lieb ist. also liebe braunschweiger, cloppenburger, meppener oder aus welchem dorf ihr auch kommt – zieht euch warm an denn: DER VFB IST WIEDER DA!!

Einen Kommentar schreiben