Ostereier für die Gegner

0 Kommentare

logo-vfb-oldenburg-fussballNachdem der VfB Oldenburg am vergangenen Wochenende nur einen Punkt gegen den SV Wilhelmshaven holen konnte bieten sich den Blau-Weißen an diesem Wochenende gleich zwei Chancen zur Rehabilitation. Nach dem Auswärtsmatch bei Heesseler SV muss man erneut reisen um beim VfV 06 Hildesheim das Punktekonto weiter aufzubessern. Nicht nur der VfB-Kapitän Andreas Mayer war am späten Sonntagnachmittag angefressen, auch die Zuschauer hatten gegen die Jadestädter mehr erwartet aber das Team dennoch positiv unterstützt. Die Kritik der letzten Tage dürfte angekommen sein, die VfB-Kicker sind als selbstkritisch bekannt. Im Vorbeigehen gewinnt man eben gegen keinen Gegner.

Auch beim Heesseler SV wird man trotz des historisch hohen Hinrundensieges nicht automatisch gewinnen. Auch wenn etwas anderes als drei Punkte schon sehr überraschen würde. Anders sieht schon die Aufgabe in Hildesheim am Ostermontag aus. Die stellen obwohl sie nur Zwölfter sind die viertbeste Abwehr der Liga (allerdings mit ein paar Spielen weniger). Hier wird die Herausforderung also erneut hauptsächlich darin bestehen einen soliden Abwehrblock zu knacken um den Hildesheimern das ein oder andere Osterei ins Tornetz zu legen. Offensiv geht bei den Hildesheimern mit 24 Toren aus 22 Spielen nämlich nicht viel.

Mit zwei Siegen würde man den ärgsten Konkurrenten aus Nordhorn, der vor einer schweren Aufgabe in Bavenstedt steht, weiter auf Distanz halten. Der SV Meppen dürfte nach der heutigen 1:4 Niederlage beim TSV Havelse derweil endgültig aus dem Meisterrennen ausgeschieden sein.

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading ... Loading ...

Einen Kommentar schreiben