Der emotionale Höhepunkt

0 Kommentare

EWE Baskets Oldenburg Sponsor Sponsoring

Die Baskets haben sich nach dem 0:2 in der Viertelfinalserie gegen ALBA Berlintatsächlich noch ein 2:2 erkämpft. Und “erkämpft” war nie treffender als in diesem Duell. Die Baskets haben die beste Phase der Saison und werfen alles in die Waagschale, was sie haben.Natürlich läuft noch immer nicht alles glatt. Jeder Angriff ist äußerst harte Arbeit, kaum ein Punkt ist locker herausgespielt. Aber die Mannschaft scheint im Laufe des zweiten Play-Off-Spiels in der EWE Arena begriffen zu haben wie es gehen kann: Durch unermüdliche gemeinsame Arbeit in der Defense und konzentriertes Teamplay ohne überhastete Einzelaktionen in des Gegners Hälfte. Im zweiten Spiel war die Erkenntnis noch nicht von Erfolg gekrönt. Anschließend jedoch zweimal. Am Ende mit Glück, aber mit erkämpften Glück.

Der Wille war dem Team bisher in der Saison meist nicht abzusprechen, doch verloren Einzelne und am Ende das Team zu schnell den Kopf und in Folge dann viele Spiele.  Im Verlaufe der Serie wurde jedem, im Angesicht des drohenden Saisonendes, die eigene Rolle bewusst und wurde angenommen.

In Berlin wird es nun ein 50:50-Spiel um den Halbfinaleinzug geben. Das berühmte Momentum liegt dabei sogar bei Oldenburg. Die lautstarke Unterstützung in Spiel 4, die noch größer als in den Finals 2009 war, sorgte zusammen mit dem Sieg für den bisherigen emotionalen Höhepunkt der Saison. Ein Sieg am Sonntag in Berlin, das Umbiegen eines 0:2, würde einen weiteren hinzufügen.

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading ... Loading ...

Einen Kommentar schreiben