Baskets Oldenburg beschließen anstrengende Tage mit klarem Sieg

2 Kommentare

Logo der EWE Baskets OldenburgDie EWE Baskets Oldenburg gewannen heute abend Ihre Partie gegen den Tabellenletzten Bremerhaven in der Basketball-Bundesliga deutlich mit 102:75. Im dritten Spiel innerhalb von 5 Tagen konnten die Baskets wieder eine überzeugende Partie abliefern. Schon am Dienstag konnte das Team gegen Galatasaray Istanbul trotz einer 85:93 Niederlage ebenfalls eine gutes Spiel abliefern.

Die Gäste aus Bremerhaven, die sowieso eine unruhige Saison durchleben müssen, waren durch den Ausfall ihrer langen Garde (Elegar und Reiner) zusätzlich geschwächt. Zu Beginn der Begegnung war davon jedoch wenig zu spüren – Bremerhaven konnte das erste Viertel knapp für sich entscheiden. Im zweiten Durchgang liefen sich die Oldenburger dann zunehmend die Müdigkeit nach dem anstrengenden Istanbul-Spiel aus den Beinen und konnten eine Zehn-Punkte-Führung mit in die Halbzeit nehmen.

Nach der Pause setzen sich die Baskets weiter ab, die Gäste hatten mit zunehmender Spieldauer immer weniger entgegenzusetzen. Marathonmann Jason Gardner konnte so heute viel Zeit zum Ausruhen gegeben werden. Dies war die Chance für Youngster Daniel Hain, der sie nutzte und sich mitverantwortlich für das 30:16 im letzten Viertel zeigte, in welchem er durchspielte. Die Leistung Hains sowie der Einsatz von Marco Buljevic, der es ebenfalls auf stattliche 5 Minuten brachte, waren die beiden tollsten Nachrichten des Abends. Die Jungs konnten mitspielen ohne dass ein Bruch entstand, zugegebenermaßen in einer Phase als die Partie so gut wie entschieden war. Aber diese Erkenntnis macht sicherlich auch Krunic Mut, die jungen Deutschen auch in anderen Partien mehr Spielzeit zu gönnen.

In der Bundesliga geht es am 19.Februar in Göttingen weiter – ein echtes Spitzenspiel, in dem die Baskets ihre Tabellenführung (!) festigen können. Ein Thema, dass heute immer lauter zur Sprache kam und auch von Jason Gardner nicht geleugnet wurde: Die Baskets sind ein Titelkandidat und nach den Strapazen der letzten Wochen, die bravurös gemeistert wurden, sicherlich kein schlechter.

Auch die Partie am Dienstag gegen die von ihren Fans frenetisch angefeuerte Mannschaft von Galatasaray Istanbul konnte trotz der Niederlage positiv verbucht werden. Wenn man ein Mittel gegen die starken und robusten Center der Türken findet und unter dem Korb die eigenen Gelegenheiten nutzt ist man auch am Bosporus nicht chancenlos.  Denn die Großen der Istanbuler, allen voran Besok, stellten die Oldenburger vor große Probleme. Immer wieder wurden sie von ihren Mitspielern gesucht und weder Boumtje-Boumtje, Scekic, Perkovic oder Majstorovic fanden vor allem defensiv ein Mittel gegen die Gäste-Center. Letzterer, Majstorovic, lieferte hingegen offensiv aber eine hervorragende Partie ab.

Die Baskets machen also weiter Spaß, trotz geändertem Logo ;-)

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading ... Loading ...
  1. hain war echt gut, der sollte mehr spielen

  2. There are positively a couple further niceties to take hooked on consideration, except gratitude for sharing this info.

Einen Kommentar schreiben